100910Laser2Heimfeld - Wenig Raser vor Harburgs Schulen. Das ist die bisherige Bilanz der Polizei nach verstärkten Tempokontrollen, welche nach der Einschulung der ABC-Schützen durchgeführt wurden. Dem gegenüber

 steht eine Erhebung des ADAC. Der hatte, wie schon 2008, vor der Schule Weusthoffstraße eine eklatant hohe Zahl von Temposündern festgestellt.

Freitagmorgen standen Polizisten vor der Schule Weusthoffstraße und laserten die Autofahrer. Das Ergebnis der etwa zweistündigen Aktion: Zwei waren zu schnell. Der Spitzenreiter, ein Volvo-Fahrer, wurde mit Tempo 49 gemessen. Bei dem anderen Autofahrer zeigte das Gerät Tempo 42 an. "Wir haben wenig Verstöße", sagt ein Beamter. Auch am Mittwoch waren an der selben Stelle wenig Geschwindigkeitsverstöße festgestellt worden. Auch vor anderen Schulen in Harburg gab es vergelichbare Ergebnisse.

Der ADAC hatte noch kürzlich angeprangert, dass vor Hamburgs Schulen weiter gerast werde. Dort war auch die Schule Weusthoffstraße genannt worden. Mit einem unauffälligen Gerät hatte der ADAC dort an einem Tag zwischen 6 Uhr und 22 Uhr 5618 Fahrzeuge gemessen und dabei eine Verstoßquote von 72,75 Prozent festgestellt. Als Verstoß wurde schon die Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit um einen Stundenkilometer gewertet. Der Spitzenreiter war ein Autofahrer, der dort mit Tempo 68 an der Schule vorbei raste. Auffallend: Den höchsten Durchschnittswert erreichten die 684 gemessenen Kleintransporter. Insgesamt lag die Durchschnittsgeschwindigkeit bei 33,86 Stundenkilometern.

Bei der Polizei kann die hohe Zahl der Verstöße nicht nachvollziehen. Allerdings ahnden die Beamten erst Tempoverstöße ab 39 Stundenkilometern. Der Grund: Es werden noch einmal drei Stundenkilometer von dem Messergebnis als Tolleranz abgezogen. Geringfügige Tempoverstöße von bis zu fünf Stundenkilometern verfolgt die Polizei in der Regel nicht. Darüber hinaus hat die Polizei hauptsächlich um den Schulbeginn gemessen. Gerade jetzt fahren viele Eltern ihre gerade eingeschulten Kinder noch zur Schule. Die Autos wirken wie eine Verschwenkung, die das Tempo heraus nimmt. zv