Wilhelmsburg - Unbekannte haben das Büro der Abgeordneten Metin Hakverdi und Michael Weinreich zerstört. Die Tat hatte sich bereits in der Nacht zum

Freitag ereignet. Die Täter werrden in der militanten lionken Szene gesehen. Darauf weist eine Bekennung hin. Die Tat steht laut einer Bekennung einer linken Gruppe im Zusammenhang mit Waffenlieferungen an die Türkei und deren Einsatz gegen Kurden. Die Staatsschutzabteilung des Landeskriminalamtes ermittelt.

Bei der Tat selbst wurden erhebliche Zerstörungen angerichtet. Die Täter hatten vermutlich einen Feuerlöscher mit Lackfarbe gefüllt und das Büro nicht nur von außen, sondern auch von innen besudelt. "Ich bin schockiert wie doof, feige und destruktiv diese Idioten sind", so die Reaktion des Bürgerschaftsabgeordneten Weinreich. Und auch das: "Ich lasse mich nicht einschüchtern."

Es ist nicht der erste Anschlag auf das Büru der Abgeordneten in Wilhelmsburg. Erstmals hatte es 2013 eine vergleichbare Tat auf das Büro gegeben, das Hakverdi seit 2008 hat. Damals war der Schaden aber deutlich geringer ausgefallen. zv