Harburg - Die Zahl der Verkehrsunfälle ist im Bezirk Harburg in den ersten neun Monaten des Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6,7 Prozent zurückgegangen.

Das ist mit Abstand der höchste Wert in ganz Hamburg. Waren im Vorjahr in den ersten drei Quartalen noch 4.037 Verkehrsunfälle aufgenommen worden, so waren es in diesem Jahr im gleichen Zeitraum 3.766. Bei den Verkehrsunfällen mit Radfahrerbeteiligung ist der Rückgang noch stärker. Hier ging die Zahl der Unfälle um 15,8 Prozent zurück. Das ist der niedrigste Stand seit Jahren.

Zurückgegangen ist auch die Zahl der Verletzten. In den ersten neun Monaten waren es 575. In diesem Jahr waren es zwölf weniger. Die Entwicklung ist allein auf den Rückgang bei den Schwerverletzten zurückzuführen. Hier sank die Zahl von 74 auf 63. Getötet wurde bei Verkehrsunfällen in diesem Jahr  im Bezirk Harburg bislang kein Mensch. zv