Seevetal - "Brennt Autotransporter" hieß die Meldung, wegen der am Sonnabend Fahrzeuge der Wehren Hittfeld, Fleestedt und Maschen Richtung A1 ausrückten.

Was zunächst nach einem größeren Feuer klang, entpuppte sich dann doch als schnell beherrschbarer Einsatz. Zwischen dem Maschener Kreuz und Harburg brannte ein auf einem Hänger transportierter Mercedes Kombi. Der Fahrer des Zugfahrzeugs hatte den Hänger noch auf den Standstreifen ziehen können. Der ging der transportierte Mercedes, ein älteres Model, in Flammen aufgegangen. Für die Löscharbeiten wurde auch ein Schaumrohr eingesetzt. Die A1 war knapp eine Stunde in Richtung Hamburg gesperrt. Warum der Kombi zu brennen anfing, ist unklar. zv