Harburg - 59 Autos wurden im ersten Halbjahr 2017 im Bezirk Harburg gestohlen. Das geht aus der Antwort des Senats auf eine Kleine Anfrage der CDU hervor. Damit

hat Harburg die niedrigsten Fallzahlen aller Bezirke. Zum Vergleich: Im gesamten Bezirk Harburg wurden in diesem Zeitraum weniger Fahrzeuge als in den Stadtteilen Rahlstedt (67 Autodiebstähle) und Billstedt (61 Autodiebstähle) verübt.

Die meisten Autos im Bezirk holten sich Diebe in Heimfed (12 Fälle). Danach kommt Harburg (10 Fälle), Eißendorf (7 Fälle), Wilstorf (7 Fälle) und Marmstorf (5 Fälle). Neun Autodiebstähle gab es auch im Süderelbebereich in Neugraben (3 Fälle) und Hausbruch (6 Fälle). Der Rest verteilt sich auf andere Stadtteile.

Im gesamten vergangenen Jahr waren im Bezirk Harburg 110 Autos als gestohlen gemeldet worden. zv