Eißendorf – Bei einem Trinkgelage in einer Wohnung an der Gazertstraße ist es am Sonnabendnachmittag zu einer Messerstecherei gekommen. Ein

26 Jahre alter Pole verletzt. Die Polizei nahm einen Rußlanddeutschen (47) fest.

In der Wohnung der Wohnung waren zum Zeitpunkt der Auseinandersetzung mehrere Männer. Plötzlich kam es zwischen dem Mieter (47) und einem seiner Gäste (26) zu einem Streit. Dabei zückte, so die Erkenntnisse der Polizei, der 47-Jährige ein Messer und stach es seinem Kontrahenten in die Brust. Zudem schlug der Täter offenbar mehrfach auf sein Opfer ein. Der 26-Jährige erlitt bei der Auseinandersetzung auch mehrere Kieferbrüche.

Trotz der Verletzungen konnte der Mann, verfolgt vom 47-Jährigem auf die Straße flüchten. Ein Passant griff ein und verhinderte, dass es zu einer weiteren Auseinandersetzung kam. Alarmierte Polizisten der Wache Harburg nahmen den 47-Jährigen noch auf der Straße fest. Das Opfer kam mit lebensbedrohlichen Verletzungen ins Krankenhaus und wurde dort notoperiert.

Die Mordkommission hat den Fall übernommen. Der 47-Jährige wurde nach seiner Ausnüchterung dem Haftrichter vorgeführt. Wie exzessiv bei dem Trinkgelage Alkohol konsumiert wurde, zeigte ein bei einem der Männer durchgeführter Atemalkohltest. Der Wert lag jenseits von 2 Promille. zv