Harburg - Ein Rauchmelder hat bei dem Feuer an der Reinholdstraße offenbar dafür gesorgt, dass das Feuer, bei dem in der Nacht zum Sonnabend 19 Menschen,

darunter acht Kinder im Alter von vier Monaten bis acht Jahren, leicht verletzt wurden, nicht auch Menschenleben gefordert hat. Ermittlungen der Polizei ergaben, dass eine 29-Jährige durch das Piepen des Melders aufwachte und ihren Mann weckte. Zusammen konnten sie mit ihren Kindern aus der Wohnung flüchten und die Feuerwehr alarmieren. Einsatzkräfte brachten zahlreiche Bewohner unter Fluchthauben und über die Dreleiter in Sicherheit. Zu dem Zeitpunkt hatte der Brand bereits auf Teile des Treppenhauses übergegriffen. Die Brandursache ist ebenfalls eingegrenzt. Nach Erkenntnissen von Spezialisten des Landeskriminalamtes dürfte ein technischer Defekt den Brand ausgelöst haben. zv

Der Bericht über den Feuerwehreinsatz mit weiteren Fotos mit einem Klick hier