Seevetal - Bei dem Zusammenstoß zweier Autos auf der Maldfeldstraße sind am Montagnachmittag drei Menschen verletzt worden. Ein Fahrzeuginsasse

musste von der Feuerwehr aus dem Wagen befreit werden. Auch der Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Der Unfall passierte gegen 15 Uhr. Offenbar war eine der beiden Fahrzeuge im Kurvenbereich in Höhe der Raststätte zu weit auf die Gegenfahrbahn gekommen. Die Fahrzeuge kollidierten. Dabei schleuderte ein Opel Kombi von der Fahrbahn in den Graben. Beide Insassen wurden verletzt. Einer musste von der Feuerwehr befreit werden. Er hatte schwerere Verletzungen erlitten. Die Türen ließen sich nicht öffnen. Für eine schonende Rettung kam hydraulisches Werkzeug zum Einsatz, um die Türen aus dem Fahrzeug rauszubrechen. Während der Arbeiten wurde der Verletzte von dem mit dem Rettungshubschrauber eingeflogenen Notarzt versorgt. Auch in dem zweiten Fahrzeug, ebenfalls ein Opel, wurde eine Frau leicht verletzt. Sie kam, wie die beiden Männer, mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Die Maldfeldstraße war wegen der Rettungsarbeiten für rund eine Stunde voll gesperrt. zv