Salzhausen - Es war eine der bekantesten Locations im Landkreis Harburg. Im historischen Josthof im Ortskern von Salzhausen wurden Hochzeiten und andere Familienfeste gefeiert.

Während der Reiterwochen in Lohmühlen traf sich dort oft die Hautevolée. Jetzt sind die Hauptgebäude des aus vier Reetdachhäusern bestehenden Ensemble zerstört. Für Salzhausen ist es ein unwiederbringlicher Verlust. Der 1252 erbaute Hog gehörte zu den drei ältesten Gebäuden. Gutsherr war der Bischof von Verden.

Das Feuer war gegen 3.15 Uhr von einer Passantin entdeckt worden. Als die Feuerwehr eintraf, brannte das Haupthaus bereits lichterloh. Das Feuer sprang auf ein weiteres Gebäude über, in dem die Küche und das Restaurant waren. 150 Feuerwehrleute waren vor Ort. sie konnten verhindern, dass die anderen beiden Gebäude Feuer fingen. Für die beiden in Brand geratenen Häuser gab es keine Rettung. Am Vormittag mussten die einsturzgefährdeten Fassaden eingerissen werden.

Die Brandursache ist laut Polizei unklar. Bislang konnten noch keine Spuren in den Ruinen gesichert werden. Bei der Kripo geht man davon aus, dass man erst in den kommenden Tagen den Brandort betreten kann. 2015 hatte der Betreiber Insolvenz angemeldet. Ein zwischenzeitlicher Betreiber hatte seine Kaufoption nicht gezogen. Seit einigen Tagen war der Josthof geschlossen. zv