Moorburg - Bei einem der ersten schweren Motorradunfälle in diesem Frühjahr sind am Sonntagmittag ein Auto und eine Harley Davidson auf der Waltershofer Straße in Flammen aufgegangen.

Der Fahrer (39) des Motorrades war laut Polizei beim Überholen frontal in den Wagen gerast. Offenbar hatte er den entgegen kommenden Nissan Micra übersehen. Gleich nach dem Zusammenstoß fingen Motorrad und Auto Feuer. Die Fahrzeuge brannten beide aus. Einsatzkräfte der Feuerwehr setzten Schaum ein, um die Flammen zu ersticken.

Die Autofahrerin (52) und ihr Beifahrer (50) konnten sich rechtzeitig aus dem Fahrzeug retten. Beide erlitten leichte Verletzungen. Der Motorradfahrer war bei dem Zusammenstoß von seiner Maschine geschleudert worden. Er erlitt Knochenbrüche und innere Verletzungen. Unter Notarztbegleitung kam er ins Krankenhaus. Lebensgefahr besteht für ihn nicht. Ein Mann musste wegen eines Schocks behandelt werden. Es war der Vater des verunglückten Motorradfahrers.

Die Waltershofer Straße war wegen der Lösch- und Rettungsarbeiten sowie der Unfallaufnahme und Bergung der ausgebrannten Fahrzeuge von 12.25 Uhr an für rund zwei Stunden zwischen Georg-Heyken-Straße und Moorburger Elbdeich voll gesperrt. zv