Heimfeld - Für über eine Stunde war am Freitagmorgen ist die S-Bahn zwischen Neugraben und Harburg gesperrt. In Höhe der Straße Am Radeland hatte gegen 6.30 Uhr ein Zug der S31 eine Person

überrollt und getötet. Die S-Bahn blieb danach auf freier Strecke stehen. Weil der Zug durch die Kollision mit der Person beschädigt wurde, war zunächst nicht klar, ob die S-Bahn weiterfahren kann oder evakuiert werden muss. Experten untersuchten die S-Bahn vor Ort. Die Fahrgäste bliebendie ganze Zeit in den Waggons. Dann konnte der Zug aus eigener Kraft weiterfahren.

Bei dem Toten handelt es sich um einen 50 Jahre alten Mann. Die Bundespolizei und das Landeskriminalamt ermitteln. Nach bisherigem Kenntnisstand der Beamten ist davon auszugehen, dass der Mann sich das Leben genommen hat. zv