100628ROEER_HH_PK47_01Neuwiedenthal - Nach dem Angriff auf Polizisten hat Innensenator Christoph Ahlhaus zusätzliche Einsatzkräfte in den Stadtteil geschickt. Ein Zug Bereitschaftspolizei wird jetzt täglich die Wache Neugraben verstärken. Die Beamten sollen

in Neuwiedenthal Präsenz zeigen. Die zusätzlichen Polizisten werden ab 17 Uhr vor Ort sein.
Andreas Dressel, Innenexperte der SPD-Bürgerschaftsfraktion nimmt den Fall zum Anlass auf die geschrumpfte Polizeidichte im Bezirks Harburg hinzuweisen. "Waren an den seinerzeit drei Polizeikommissariaten in Süderelbe im März 2008 noch rechnerisch 337 Polizistinnen und Polizisten tätig, verfügten die beiden Wachen zuletzt nur noch über 298 Vollzugsbeamte", sagt Dressel. "Das ist ein Rückgang um rund 12 Prozent binnen zwei Jahren."