Harburg – Vom Hauptbahnhof nach Harburg verfolgten Fahnder der Bundespolizei drei 22, 35 und 42 Jahre alte Rumänen, die bereits versucht hatten dort Diebstähle zu begehen. Die

Observation endete bei Rewe im Phoenix-Center, wo das Trio 62 Dosen alkoholische Mix-Getränke, Whisky und Rum im Wert von 196 Euro, in eine Kühltasche und in einen Rucksack stopften. Nachdem sie das Geschäft ohne zu bezahlen verlassen hatten, griffen die Polizisten zu.

Gegen die Männer, die alle bereits einschlägig bekannt sind, sind Strafverfahren eingeleitet worden. Einer der Männer hatte sich bei den Beamten mit einem Haftentlassungsschein ausgewiesen. Er war erst kürzlich aus dem Gefängnis entlassen worden. Um ihn und seine Komplizen hinter Gitter zu bringen, reichte die Tat nicht. Alle drei Männer kamen wieder auf freien Fuß.

In der Harburger Fußgängerzone nahmen Zivilfahnder bei Rossmann einen Algerier (26) fest. Der Ladendetektiv hatte zuvor beobachtet, wie der Mann einer Kundin die Geldbörse aus der Tasche gestohlen hatte. Während der Anzeigenaufnahme klingelte bei dem 26-Jährigen in der Tasche ein Handy. Dran war die Besitzerin, der das Gerät kurz zuvor gestohlen worden war. Die weitere Überprüfung ergab, dass der Täter bereits per Haftbefehl gesucht wird. zv