Eißendorf - Großeinsatz der Feuerwehr an der Brufsschule bs18 im Göhlbachtal. Mehrere Rettungswagen, Notarzt und Polizei rückten um kurz nach 10 Uhr an, nachdem in der

Mensa mehrere Schüler über Reizungen der Augen und Atemwege geklagt hatten. Offenbar war Pfefferspray versprüht worden. Die Mensa wurde evakuiert. "Ich selbst hatte nichts von dem Vorfall mitbekommen", sagt ein Schüler, der zu dem Zeitpunkt in der Mensa war. "Ein Lehrer hat mich aufgefordert den Raum zu verlassen."

Ein Schüler kam wegen der Beschwerden ins Krankenhaus. Fünf weitere Schüler wurde vor Ort untersucht. Sie konnte weiter am Unterricht teilnehmen. Wer und warum jemand das Reizgas versprühte, war zunächst nicht bekannt. Die Polizei, die mit mehreren Peterwagenbesatzungen vor Ort war, ermittelt. zv