Harburg – Feuer an der Technischen Universität. Am Dienstagmorgen gegen 9 Uhr kam es im Haus 15 im zweiten Stock im Flur zu dem Vorfall. Möglicherweise

war der Brand durch die Selbstentzündung von Chemikalien ausgelöst worden. Erste Löschversuche von Angehörigen der TUHH blieben erfolglos. "Erst eine Löschdecke brachte den notwendigen Löscherfolg", sagt Feuerwehrsprecher Jan Ohle Unger. "Einsatzkräfte der Feuerwehr Hamburg kontrollierten unter Atemschutz mit Pulverlöschern die Brandstelle, mussten aber keine Löschmaßnahmen mehr durchführen."

Vier Personen, zwei Männer und zwei Frauen, hatten Rauchvergiftungen erlitten. Sie kamen mit Rettungswagen ins Krankenhaus. Zu Begutachtung der Einsatzstelle rückte auch der Umweltdienst der Feuerwehr an. zv