Wilhelmsburg - Die Polizei hat in einer Garage an der Schönefelder Straße rund 750 Kilo illegales Feuerwerk sichergestellt. Die hochexplosiven sogenannten

"Polenböller" sollten offenbar über das Internet verkauft werden. Als Drahtzieher des Handels wurde ein 38 Jahre alter Türke festgenommen. Offenbar lief das Geschäft gut. Im Rahmen der Aktion stellten die Beamten 18.800 Euro sicher. Das Geld dürfte nach Einschätzung der Polizei aus dem Erlös der Verkäufe der illegalen Böller stammen. Außerdem wurden bei dem Einsatz 4000 Zigaretten entdeckt.

Zuvor hatten Zivilfahnder der Wachen Harburg und Wilhelmsburg beobachtet, wie der 38-Jährige mit einem Komplizen (26) einen Wagen mit Böllern belud. Das Fahrzeug wurde später am S-Bahnhof Veddel gestoppt und die geladenen Feuerwerkskörper sichergestellt.

In seiner Vernehmung machte der als Haupttäter angesehene Mann keine Aussage. Er wurde später mangels Haftgründe wieder auf freien Fuß gesetzt. zv