Harburg – Es ist eine neue Sheriffin in der Stadt. Erstmals wurde in Harburg eine Frau in das Führungsduo der Wache berufen. Sie heißt Elisabeth Ihns,

ist 36 Jahre alt, Mutter und hat eine bemerkenswerte Karriere hingelegt. Erst 2000 kam sie als Quereinsteigerin zur Polizei Hamburg. Es folgte die Ausbildung, die Zeit bei der Bereitschaftspolizei und, unter anderem, Dienst an der Wache 25 in Bahrenfeld. Dann kam eine Urlaubsvertretung. Sie wurde die persönliche Assistentin bei dem Leitenden Polizeidirektor Kuno Lehmann. „Aus drei Wochen wurden vier Jahre“, sagt die heutige Polizeioberrätin. Danach ging es zur zweijährigen Ausbildung unter anderem an die Führungsakademie. Damit ist sie fertig. Die Wache Harburg ist ihre Erstverwendung im höheren Dienst. zv