Wilhelmsburg - Polizei und Zoll kontrollierten am Donnerstag mehrere Stunden auf dem Rastplatz Stillhorn Reisebusse. Bei dem Einsatz

der zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität eingerichteten Soko Castle, an dem 60 Polizisten und zehn Zöllner beteiligt waren, wurde gegen fünf Personen Verfahren wegen illegalen Aufenthalts eingeleitet. Ein Albaner (22), der zudem gefälschte Papiere bei sich hatte, kam vor den Haftrichter. Außerdem stellten die Beamten drei Gramm Marihuana sicher.

Auf dem Rastplatz hatten die Einsatzkräfte für die Aktion Zelte aufgebaut, in denen ausgeladenes Gepäck von Rauschgiftspürhunden abgeschnüffelt wurde. Außerdem war eine mobile Röntgenanlage im Einsatz. Insgesamt wurden 101 Reisende und 232 Gepäckstücke kontrolliert. zv