Veddel - Razzia am Wilhelmsburger Platz. Am Freitagabend stürmten Polizisten ein Lokal, das hauptsächlich von Albanern besucht wird. Beamte der Soko Castle

hatten es vorher als einen Treffpunkt der Einbrecherszene identifiziert. Die Polizisten trafen 32 Männer in dem Lokal an. Alle wurden genau überprüft. Bei zehn von ihnen stellten die Beamten fest, dass sie sich illegal in Deutschland aufhalten. Sie wurden festgenommen. In zwei Fällen waren Ausweise gefälscht. Außerdem besteht der Verdacht, dass der Koch in dem Lokal "schwarz" beschäftigt wurde.

Erst Mitte Oktober hatten Polizisten einen bosnischen „Kulturverein“ im Phoenix-Viertel in Harburg gestürmt, der ebenfalls bei Ermittlern als Treffpunkt der Einbrecherszene gilt. Dort waren neun Männer festgenommen worden, weil sie illegal in Deutschland sind.

Die Aktionen, an der rund 60 Beamte beteiligt waren, sind Teil der Strategie gegen Einbrecher in Hamburg, die vor allem in der „dunklen Jahreszeit“ ihre Taten begehen. Zudem will die Polizei durch die Überprüfungen zusätzliche Erkenntnisse über die Szene gewinnen. zv