Heimfeld – So ein bisschen war es wie Weihnachten für die FF Eißendorf. Einerseits leuchtete das neue Löschfahrzeug durch zahlreiche LED-Lichter wie ein Weihnachtsbaum. Anderseits

gab es in die vielen Kisten und Auszügen so einiges an Ausrüstung auszupacken.

Die Feuerwehrleute sind von dem neuen Fahrzeug begeistert. „Es ist viel besser gepackt. Schwere Sachen sind jetzt unten verstaut. Die Anordnung ist sinnvoller. Sachen die nicht oft gebraucht werden, wie Ansaugrohre für Wasserversorgung, sind beispielsweise auf dem Fahrzeugdach verstaut“, so ein Feuerwehrmann. Als weitere echte Verbesserung wird die neue Pumpe angesehen. Sie ist deutlich einfacher und damit schneller zu bedienen. Auch ist im Fahrzeug mehr Platz für die Besatzung.

Die ersten Fahrzeuge dieses neuen Typs wurden im April an die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt übergeben. Insgesamt sollen mehr als 30 neue Fahrzeuge LF20 bis 2019 angeschafft werden. Sie ersetzen alte, zumeist verschlissene Einsatzfahrzeuge. Die neuen, 320 PS starken Löschfahrzeuge sind eine echte Neuerung bei der Hamburger Feuerwehr. Erstmals kommen Fahrgestellte der Firma Scania zum Einsatz. Der Aufbau stammt vom Hersteller Magirus. Ausgerüstet sind sie mit allen Gerätschaften, die für Löscheinsätze und technische Hilfeleistungen benötigt werden. Allerdings ist das neue Löschfahrzeug mit rund 18 Tonnen Gewicht etwa vier Tonnen schwerer als sein Vorgänger. Das könnte in den ländlichen und Waldgebieten mit unbefestigten Wegen im Bezirks Harburg ein Nachteil sein. zv