Harburg - Großeinsatz der Polizei an der Buxtehuder Straße im Rahmen der DIS-Woche (Drogen im Straßenverkehr) der Polizei, zu der Beamte

aus ganz Deutschland zusammen kommen. Auf dem Parkplatz des ehemaligen Max Bahr Baumarktes war die Kontrollstelle aufgebaut, über die von 16.30 Uhr bis 21.30 Uhr fast der gesamte stadtauswärts fahrende Verkehr geleitet wurde. Allein dort waren 40 Kontrollteams und Unterstützung, darunter Experten für die Prüfung von Ausweisen oder vom Zoll eingesetzt. Insgesamt waren mit mobilen Trupps rund 200 Polizisten eingesetzt. Auch ein Student der Technischen Universität Dortmund war dabei. Er  setzte zu Testzwecken ein dort entwickeltes Gerät ein, mit der Drogenkonsum per Atemluft vergleichbar mit einem Alkoholtestgerät gemessen werden kann.

Das Ergebnis der Aktion, bei der 833 Fahrzeuge überprüft wurden: In 43 Fällen wurde eine Blutprobe angeordnet. Nur in einem Fall bestand der Verdacht auf Alkohol. In allen anderen Fällen ging es um Drogenkonsum. Fünf Autofahrer waren ohne Führerschein unterwegs. Einer war so sauer, dass er sein Fahrzeug nicht von der Polizei wegfahren llassen wollte. Die holte einen Abschlepper - auf Kosten des Halters. Zwei Männern wurden Handschellen angelegt. Sie wurden per Haftbefehl gesucht. In einem Fall legte ein Autofahrer falsche Personalpapiere vor. Zwei ausländische Autofahrer mussten wegen Verstößen Sicherheitsleistungen zahlen. zv