Trauerbeflaggung an der Polizeiwache Harburg

Harburg - Nach dem Tod des Motorradpolizisten der Wache Bergedorf, ist auch an der Harburger Wache in der Lauterbachstraße als Zeichen der Trauer halbmast geflaggt worden.

Außerdem wurde an allen Peterwagen Trauerflor angebracht.

Der 51 Jahre alte Oberkommissar der Wache Bergedorf war am Montag auf dem Kirchwerder Landweg in einen Kleintransporter gerast. Er war sofort tot. Seine Maschine ging danach in Flammen auf. Es ist der erste Tod eines Beamten der Hamburger Polizei seit fast exakt 20 Jahren. 1996 war ein Beamter der selben Wache bei einer Verkehrskontrolle erschossen worden.

Die Trauerbeflaggung an der Wache Harburg und der Trauerflor an den Einsatzfahrzeugen werden bis zur Trauerfeier für den verunglückten Polizisten beibehalten. Wann die Trauerfeier sein wird, stand am Dienstag noch nicht fest. zv