Harburg – Nach einer Messerstecherei im Phoenix-Viertel ermittelt die Mordkommission gegen einen 50 Jahre alten Mann. Er war am späten Mittwochabend in der Eddelbüttelstraße aufgetaucht,

um bei seiner Ex-Lebensgefährtin Sachen aus der ehemals gemeinsamen Wohnung zu holen. Die Frau war nicht da. Der angetrunkene Mann begann damit die Wohnung zu durchwühlen, die Wände mit einem Filzstift zu beschmieren und Kleidung seiner ehemaligen Freundin zu zerschneiden. Als die 44-Jährige im Beisein der Schwester des Mannes dort auftauchte, kam es zum Streit. Der eskalierte. Der Mann griff zu einem Küchenmesser und stach, so die Erkenntnisse der Polizei, damit auf seine ehemalige Lebensgefährtin ein. Die wurde durch zwei Stiche in den Oberkörper schwer verletzt. Unter Notarztbegleitung kam die Frau ins Krankenhaus. Lebensgefahr, so die Auskunft der Ärzte, besteht  für die 44-Jährige nicht.
Ihr Ex-Freund wurde noch am Tatort festgenommen. Die Ermittlungen dauern an. zv