Personensuche im Seevekanal

Harburg - Großeinsatz der Feuerwehr und der DLRG in der Nacht zum Sonntag am Seevekanal. Dort waren zuvor ein Dieb und sein Opfer (40) in Höhe Pnoenix-Center aneinander geraten.

Beide stürzten in den Seevekanal.

Die Tat passierte in einer "Pinkelpause". Der 40-Jährige hatte dazu seine Tasche abgelegt. Diese Situation hatte der Täter genutzt, um sie zu greifen und wegzulaufen. Der 40-Jährige lief hinterher, und holte den Täter ein. Bei dem anschließenden Gerangel stürzten beide in den Seevekanal. Der Bestohlene kam wieder heraus. Er alarmierte die Polizei.

Die Beamten schlossen nicht aus, dass der Täter im Kanal untergegangen ist. Die Feuerwehr rückte mit Tauchern, die DLRG mit Rettungsschwimmern an. Sie suchten den Kanal, der teilweise mit Lichtmasten von Fahrzeugen ausgeleuchtet wurde, ab. Ergebnislos. Rund drei Stunden nachdem der Dieb ins Wasser gestürzt war, wurde die Aktion abgebrochen. Offenbar war der Täter gleich nach der Auseinandersetzung aus dem Seevekanal geklettert und unbemerkt getürmt. Seine Beute, die Tasche, nahm er mit. zv