Peterwagen bei Einem Polizeieinsatz

Harburg – Im Juni wurde in der Region Harburg, zu der die Wachen 44 in Wilhelmsburg, 46 in Harburg und 47 in Neugraben gehören, an elf Tagen einer der Peterwagen abgemeldet, weil nicht genug Personal zur Verfügung stand.

Das geht aus der Antwort des Senats auf eine Kleine Anfrage des CDU-Bürgerschaftsabgeordneten Dennis Gladiator hervor. Die Wache Wilhelmsburg war mit sechs Abmeldungen am häufigsten betroffen. In Harburg wurde ein Peterwagen an fünf Tagen, in Neugraben an keinem Tag abgemeldet.

Auch die polizeiliche Präsenz hat in diesem Jahr im Vergleich zum Vorjahr abgenommen. Waren es 2015 durchschnittlich monatlich 14.425 Präsenzstunden, die im Bereich der drei Wachen abgeleistet wurden, so waren es in diesem Jahr monatlich nur noch 12.323 Stunden. Weniger betroffen von dem Schwund waren die Präsenzstunden von uniformierten Polizeikräften. Sie liegen im Durchschnitt nahezu gleichauf mit dem Vorjahr.

Schwammig bleibt der Senat in Sachen Verstärkung des Polizeikommissariates Neugraben. Sie war von Politik und Bürgern angesichts des Zuzugs von Flüchtlingen in neu eröffnete Unterkünfte gefordert worden. „Die Polizei hält aus fachlicher Sicht die derzeitige personelle Ausstattung des PK 47 zur aktuell dortigen Aufgabenerfüllung für angemessen“, heißt es in der Antwort des Senats zu dem Thema. Tatsächlich sind zumindest die Unterkünfte polizeilich bislang eher unauffällig.

Was zukünftig bei der Polizei Neugraben passiert ist in der Antwort unkonkret gehalten. Wörtlich heißt es: „Personalzuweisungen an die Polizeikommissariate erfolgen im Rahmen aktueller Lageerkenntnisse und unter Berücksichtigung der erforderlichen Prioritätensetzungen sowie übergeordneter gesamtpolizeilicher Aspekte nach Maßgabe der vorhandenen personellen Ressourcen. Dies gilt auch für das PK 47, wobei die Vereinbarungen zur Gewährleistung erforderlicher polizeilicher Präsenz aufgrund veränderter Bewohnerstrukturen Beachtung finden. Die diesbezüglich im Bürgervertrag genannten Maßnahmen werden durch die zuständige Behörde berücksichtigt.“ zv