160702MidsommerlandWilstorf - Der vier Jahre alte Junge, der am Sonnabend im Freizeitbad Midsommerland leblos aus dem Wasser geholt wurde, ist tot. Am Montag wurde die Polizei informiert,

dass der Junge UKE verstorben ist. Damit übernimmt auch die Mordkommission den Fall, die ein Todesermittlungsverfahren einleitete.

Der Vierjährige war am Samstagabend kurz vor 18 Uhr leblos im Wasser treibend entdeckt worden. Mitarbeiter des Midsommerland hatten sofort mit der Reanimation des Jungen begonnen. Unter Reanimationsbedingungen war das bereits klinisch tote Kind von einer Notärtin ins Krankenhaus Mariahilf gebracht worden. Dort konnten Ärzte das Herz des Vierjährigen wieder zum Schlagen bringen. Noch in er Nacht wurde der Junge ins UKE verlegt., wo er dann verstarb. Die Mutter des Jungen war bei dem Badeunfall im Freizeitbad. Sie wurde von einem Notfallseelsorger betreut.

Erst im Mai war ein drei Jahre alter Junge im Schwimmbad St. Pauli ertrunken. zv

Veröffentlicht 4. Juli 2016