160702MidsommerlandWilstorf - Nach einem tragischen Unfall im Freizeitbad Midsommerland kämpfen Ärzte um das Leben eines vier Jahre alten Jungen. Das Kind war am Sonnabend kurz

vor 18 Uhr leblos treibend im Becken entdeckt worden. Der Bademeister holte das Kind aus dem Wasser und begann sofort mit der Wiederbelebung. Ein alarmierter Notarzt versorgte den Jungen, der mit seiner Mutter in dem Freizeitbad gewesen war, weiter. Unter Reanimationsbedingungen kam das Kind zunächst ins Krankenhaus Mariahilf. Später wurde es in die Universitätsklinik Eppendorf verlegt.

Wie es zu dem Unglück kam, stand zunächst nicht fest. Der Zustand des Jungen, so hieß es am späten Samstagabend, sei weiterhin kritisch. zv

Veröffentlicht 2. Juli 2016