160727VU1Heimfeld - Bei einem Verkehrsunfall auf der Stader Straße Höhe Eißendorfer Pferdeweg ist am späten Montagnachmittag eine Autofahrerin (63) schwer verletzt worden.

Erst am 8. Juni hatte sich an der selben Stelle ein schwerer Unfall ereignet, bei dem zwei Autofahrer verletzt wurden.

Offenbar erneut passierte der Unfall im Zusammenhang mit dem dortigen Budni-Parkplatz. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte ein Fahrzeug gebremst, um auf den Parkplatz abbiegen zu können. Laut Zeugen war ein Autofahrer mit seinem Fahrzeug ausgewichen, um nicht aufzufahren. Dabei soll er den Peugeot der Frau touchiert haben. Deren Wagen geriet außer Kontrolle und rammte die Ampel auf der Mittelinsel des Überwegs. Die gleiche Ampel war schon bei dem Unfall am 8. Juni zerstört worden.

160727VU2
Einsatzkräfte kümmern sich um die verletzte Frau, die noch im Auto sitzt. Fotos: zv

Rettungskräfte, darunter ein Notarzt, versorgten die Verletzte noch im Fahrzeug. Für ihre Rettung miusste die Feuerwehr anrücken, um das Dach des Peugeot abzuschneiden."Die Frau war nicht eingeklemmt. Es ging um eine möglichst schonende Rettung, da der Verdacht einer Wirbelsäulenverletzung bestand", so ein Feuerwehrmann.

Am 8. Juni war es an derselben Stelle zu einem Unfall gekommen, als ein Autofahrer verbotswidrig geradeaus Richtung Eißendorfer Pferdeweg fuhr. zv

Veröffentlicht 27. Juni 2016

Artikel vom 8. Juni: Mercedes nimmt BMW auf die Haube