160601KifiMarmstorf - Zwei Jahre und acht Monate Haft. so lautet das Urteil des Landgerichts gegen Ex-Vizeschützenkönig Olaf B. (41). Er musste sich wegen dem Missbrauch von kleinen Jungen

verantworten. In der Verhandlung wurden drei Missbrachsfälle verhandelt. Zwei davon waren im Zusammenhang mit Schutzbefohlenen. Eine Sicherheitsverwahrung des Täters stand in der Verhandlung nicht zur Debatte.

Der Mann, der nicht nur bei den Schützen, sondern auch bei den Kleingärtnern aktiv war, ist ein Wiederholungstäter. 1999 war er zu zwei Jahren und fünf Monaten Haft wegen Kindesmissbrauch, 2003 zu zwei Jahren und neun Monaten Haft wieder wegen Missbrauchs von kleinen Jungen verurteilt worden. zv

Veröffentlicht 23. Juni 2016

Artikel vom Prozessauftakt