160531mAri1Heimfeld – Mehrere Wochen haben Drogenfahnder gegen drei Männer ermittelt, die im größeren Stil Marihuana verdealten. In der Nacht zum Dienstag schlug die Polizei zu.

Beamte nahmen die Männer fest. An der Stader Straße entdeckten sie eine Aufzuchtanlage für Marihuana. Dort stellten sie 452 zu einem Großteil gerade abgeerntete Hanf-Pflanzen sicher.

Die Drogenfahnder hatten bereits auf der Lauer gelegen, als am späten Montagabend ein 22-Jähriger und sein ein Jahr älterer Komplize aus der Indoorplantage in einem Haus ziemlich gleich gegenüber der Autobahnauffahrt Heimfeld Marihuana holten und in das Auto eines 24-Jährigen packten. Die Fahnder verfolgten den Wagen noch über die A7 bis Volkspark. Dort stoppten sie das Fahrzeug. 4,7 Kilo der Droge stellten sie bei der Überprüfung des Wagens sicher.

Bei der anschließenden Durchsuchung des Gebäudes an der Stader Straße stießen die Beamten im Keller auf eine über zwei Räume verteilte Aufzuchtanlage in der sich346 Töpfen mit gerade abgeernteten Marihuana und 106 bis zu über einen Meter hohe Hanfpflanzen befanden. Das abgeerntete Marihuana war teilweise noch in Trockenvorrichtungen. 5,3 Kilo der Droge stellten die Beamten noch einmal sicher.

Die beiden 22 und 23 Jahre alten Männer, die beide bereits der Polizei im Zusammenhang mit Straftaten bekannt waren, kamen vor den Haftrichter. zv

Veröffentlicht 31. Mai 2016