100510RaubHarburg - Nach dem Überfall auf den Pächter (46) der Jet-Tankstellen vor der Deutschen Bank in der Harburger Rathausstraße fahndet die Polizei jetzt mit einer Phantomskizze nach einem der Täter. Der Gesuchte hatte

 am 6. April am Morgen den Pächter überfallen, als der die Einnahmen vom verlängerten Wochenende abliefern wollte. Das Opfer war, gleich nachdem es aus seinem Auto ausgestiegen war, von einem der Räuber mit Reizgas besprüht worden. Der Komplize prügelte auf den Pächter ein. Dieser warf sich zu Boden und schützte mit seinem Körper die Geldtasche. Als Passanten auf den Überfall aufmerksam wurden, flüchteten die Räuber Richtung Phoenix-Viertel. Zeugen sahen die Täter an der Maretstraße in einen dunklen Wagen steigen, der in der Kehre geparkt war. Dann rasten sie davon.

Die Täter können wie folgt beschrieben werden: Täter 1:
   -       Etwa 165-180 cm groß und schlanke Statur
   -       25-30 Jahre alt
   -       Kurze, dunkle Haare
   -       Vermutlich Südländer
   -       Dunkle Oberbekleidung, dunkles Basecap
   -       Bewaffnet mit Reizgas

   Täter 2, der auf der Phantomskizze zu sehen ist:
   -       Etwa 165-180 cm groß und kräftiger als Täter 1
   -       20-30 Jahre alt

Hinweise nimmt das Raubdezernat unter Telefon 4286-56789 entgegen. dl