160511Katze1Harburg – Rund 200 Taten werden den als Serieneinbrecher verhafteten Arian C. (27) angelastet, der jetzt von der Soko Castle aus dem Verkehr gezogen wurde.

Der Albaner, den die Polizei intern „die Katze“ nannte, gilt als der schlimmste Einbrecher, den die Ermittler der Sonderkommission aus dem Verkehr zogen. Auch im Bezirk Harburg kann man aufatmen. 18 Tatorte im Bezirk rechnen die Beamten dem Mann zu. Sechs liegen im Bereich Neugraben, sieben im Bereich Eißendorf und die restlichem im Bereich Sinstorf. Im In Häuser oder Wohnungen zu gelangen, nutzte der Mann einen Handbohrer, mit dem er ein Loch in Tür- oder Fensterrahmen bohrte. Durch das steckte er den Metallhenkel eines Plastikeimers, mit dem er dann geschickt von innen die Verriegelung öffnete.

Seit 2013, mit eineinhalb Jahren Pause, war der Mann im Raum Hamburg unterwegs. Er hatte es auf Geld und Schmuck, aber auch auf Elektrogeräte oder Uhren abgesehen. Wo er seinen Unterschlupf und ob er Komplizen hatte, weiß die Polizei nicht. Der Mann sitzt in U-Haft und schweigt. Ermittler schließen nicht aus, dass noch deutlich mehr Taten auf sein Konto gehen. zv

Veröffentlicht 11. Mai 2016