160314LetzteHarburg – Personenfahnder haben auch den letzten der wegen der Vergewaltigung und des versuchten Mordes an einer 14-Jährigen gesuchten Mann festgenommen. Der

16-Jährige wurde in einer Wohnung in Rahlstedt aufgespürt. Er ließ sich widerstandslos abführen. Nach einer Vernehmung soll er ins Untersuchungsgefängnis kommen.

Dem 16 Jahre alten Serben wird vorgeworfen am 11. Februar mit drei Landsleuten die volltrunkene Jugendliche in einer Wohnung an der Bornemannstraße missbraucht und anschließend leicht bekleidet in einem Hinterhof abgelegt zu haben. Dort wäre sie beinahe erfroren. Zwei der Männer waren kurz nach der Tat, ein weiterer Mann (21) vergangene Woche verhaftet worden. Festgenommen wurde auch eine 16 Jahre alte „Freundin“ des Opfers, die den Missbrauch mit einem Handy gefilmt hatte.

Der Fall beschäftigt auch die Politik. Die 14-Jährige lebt in einer Jugendwohnung in Wandsbek. Dort soll sie eine „durchgehende Betreuung“ gehabt haben. Die FDP hatte das bereits kritisch hinterfragt und erfahren, dass die Behörden mit sich zufrieden sind und keinen Handlungsbedarf sehen. zv

Veröffentlicht 14. März 2016

Artikel Vergewaltigung an der Bornemannstraße