DrogenkugelnEißendorf – 460 Gramm Kokain und 13.640 Euro haben Drogenfahnder in einer Wohnung an der Großen Straße sichergestellt, die von einem 27 Jahre alten Mann als

Unterschlupf genutzt wurde. Der aus Guiena stammende Mann war vorher in der Moorstraße festgenommen worden, als er einem Frontdealer (38) verkaufsfertig in sogenannte „Tränen“ abgepacktes Kokain übergab, das offenbar kurz darauf verkauft werden sollte. Die Beamten hatten den Straßendealer, der sonst im Bereich Hamburger Berg auf St. Pauli als Drogendealer unterwegs ist, bereits seit längerer Zeit im Visier. Dabei war festgestellt worden, dass der 27-Jährige den Frontdealer mindestens acht Mal mit Rauschgift versorgte.

Der Lieferant der Drogen kam ebenso wie der aus Gambia stammende Frontdealer vor den Haftrichter. Bei der Durchsuchung an der Großen Straße stellte die Polizei neben dem Kokain und dem Drogengeld auch Dealerutensilien, Tablets und neun Handys sicher, über die offenbar die Drogengeschäfte abgewickelt wurden. Sie werden jetzt ausgewertet, um weitere Abnehmer von Rauschgift zu identifizieren. zv

Veröffentlicht 29. Februar 2016