160211Schmuck1Neugraben – Polizisten haben in Harburg einen 35 Jahre alten Albaner festgenommen, der nach Erkenntnissen der Ermittler ein Serieneinbrecher ist. Dem Mann werden

zahlreiche Einbrüche im Bereich Landkreis Harburg und in Neugraben vorgeworfen. Allein im Bereich Neugraben werden dem 35-Jährigen 20 Taten zugeordnet, die sich zum Ende vergangenen Jahres ereigneten. In allen Fällen waren die Täter als sogenannte „Fensterbohrer“ in Wohnungen gelangt. Dabei werden punktgenau Fensterrahmen angebohrt, um so an den im Rahmen verborgenen Mechanismus zu kommen, über den sich das Fenster entriegeln lässt. Im Landkreis Harburg werden dem Mann und seinen Komplizen mindestens 34 Taten zugeordnet.

Bereits Anfang Dezember hatte die Polizei einen Landsmann des Albaners in Fischbek festgenommen. Ermittlungen ergaben, dass er ein Komplize des 35-Jährigen ist. Am 2. Februar durchsuchte die Polizei die Wohnung des Mannes. Dabei stellten die Beamten Schmuckstücke sicher, die bislang keinem Einbruch zugeordnet werden konnten. Ermittler gehen aber davon aus, dass es sich ebenfalls um Beute aus Einbrüchen handelt. Wer Angaben über die Herkunft der Sachen machen kann, möchte sich unter Telefon 04181-2850 bei der Polizei in Buchholz melden. zv

160211Schmuck2
Sichergestellte Schmuckstücke, deren Besitzer gesucht wird. Fotos: Polizei

160211Schmuck3
Auch der Eigentümer dieser Uhr ist der Polizei nicht bekannt.

Veröffentlicht 11. Februar 2016