151130RadHarburg - Stürmisch war es ja, in der Nacht zum Montag in Harburg. Größere Schäden gab es nicht. "Es gab aber zahlreiche kleinere Einsätze, die hauptsächlich von

der Frewilligen Feuerwehr abgearbeitet wurden", sagt Feuerwehrsprecher Martin Schneider. In Wilhelmsburg mussten Einsatzkräfte ein Dach sichern, von dem Ziegel in die Tiefe stürzten. In Harburg waren es vor allem von Laub verstopfte Siele, die Probleme bereiteten. Unter anderem rückte die FF Harburg zur Eißendorfer Straße aus. Dort stand, wie auch an der Buxtehuder Straße, die Straße unter Wasser. zv

Veröffentlicht 30.November 2015