100417LkwBrandVeddel - Brandstifter, die am frühen Sonnabendmorgen unter der Bahnbrücke am Veddeler Damm einen Lastwagen angesteckten, haben für ein Chaos im Bahnverkehr gesorgt. Gegen 5.25 Uhr war der Brand bemerkt worden. Das Fahrzeug stand lichterloh in Flammen. Die Feuerwehr löschte den Laster. Doch der Kabelkanal war den Flammen ausgesetzt gewesen. Die Leitungen, über die die Signale der Bahnstrecke geschaltet werden, war zerstört. Der Zugverkehr zwischen Hamburg und Harburg musste eingestellt werden. Reisende aus Süden mussten in Harburg aussteigen. Von dort ging es mit der S-Bahn weiter, welche planmäßig fuhr. Nach etwa sechs Stunden konnte laut der Deutschen Bahn die Strecke wieder freigegeben werden. Trotzdem soll es noch zu Einschränkungen kommen. Weil noch nicht alle Schäden beseitigt sind, können die Züge an der Stelle nur langsam fahren. Verspätungen bis 20 Minuten müssten einkalkuliert werden.
Von den Tätern, die den Laster ansteckten, hat die Polizei bislang keine Spur. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen. dl