Eine bunte Sammlung an Kosmetika wurde ebenfalls sichergestellt. Foto: jojoEißendorf – Kripobeamte haben an der Bremer Straße die Wohnung von Flohmarkthändler Goran C. (36) durchsucht. Denn die von ihm angebotenen Schnäppchen sollen Hehlerware sein. Seit Oktober, so die Erkenntnisse der Kripo, hatte der Mann

und drei ebenfalls aus dem ehemaligen Jugoslawien stammende Komplizen Diebesgut über drei Großhehler angekauft. Eiiner dieser Hehler stammt aus Finkenwerder. Die Sachen kommen aus Betrügereien und Diebstählen. Teilweise waren es ganze Paletten aus Containern oder Speditionsgebäuden, die gestohlen wurden. Zu der Beute gehörten Parfum, Digitalkameras, Brillen, Armbanduhren, Schmuck, Kosmetikartikel, Bekleidung, Fernsehgeräte, Computer und Spiele. Viele der Sachen waren noch mit Etiketten verschiedener Firmen versehen oder steckten noch in Sicherheitshüllen. Der Wert der Ware: mehr als eine halbe Million Euro.

Wir werfen der Gruppierung mindestens 81 Fälle von Hehlerei vor“, sagt Hauptkommissarin Christiane Leven. In der Wohnung von Goran R. hielt sich außerdem ein Mann auf, der bereits mit Haftbefehl gesucht wurde. (zv)

 Auch hochwertiges Parfum gehörte zu der Hehlerware. Foto: jojoAuch hochwertige Staubsauger zählten zur Hehlerware. Foto: jojo
 Markenjeans und Lederhandschuhe fanden die Beamten ebenfalls in der Wohnung an der Bremer Straße. Foto: jojo