150930sokoWilhelmsburg – Beamte des Mobilen Einsatzkommandos haben an der Wehrmannstraße zwei europaweit agierende Profi-Einbrecher festgenommen.

Unfassbar: Die in dem Fall zuständige Staatsanwaltschaft Verden wollte keinen Haftbefehl beantragen. Die Polizei musste die Männer wieder auf freien Fuß setzen.

Über internationale Kontakte hatte die gegen Einbrecherbanden gebildete Soko „Castle“ den Hinweis bekommen, dass Pietro C. (47) und Georgh V. (38) in einem in Italien unterschlagenem Wohnmobil Richtung Hamburg unterwegs waren, um Einbrüche zu begehen.

Tatsächlich konnten Beamte des Mobilen Einsatzkommandos das Duo aufnehmen. Die aus Italien und Bulgarien stammenden Männer hatten in Verden bereits einen Einbruch in ein das Büro des stadteigenen Betriebshof verübt und dort einen Tresor aufgeflext, bevor sie am Dienstagnachmittag in Wilhelmsburg festgenommen werden konnten. Bei dem Einsatz konnte ein Teil der Beute, darunter eine einwandfrei zuzuordnende Digitalkamera, und umfangreiches Einbruchswerkzeug sichergestellt werden. Von der italienischen Polizei wissen die Ermittler, dass der 47-Jährige bereits hinreichend im Zusammenhang mit Einbrüchen bekannt ist. Die wegen des Einbruchs zuständige Staatsanwaltschaft Verden sah keinen Grund die Einbrecher in Untersuchungshaft zu nehmen. zv