150929SucheHarburg - Die Hamburger Polizei fahndet mit Fotos von Zeugen und aus Überwachungskameras nach vier mutmaßlichen Einbrechern. Die Ermittlungen werden

von der SOKO "Castle" geführt.

Bereits am 4. Juni hatten sich drei unbekannte Frauen gegen 12.35 Uhr Zugang zu einer Wohnung im Kleinfeld in Neugraben-Fischbek verschafft. "Dazu hatten sie das Türschloss manipuliert und waren durch einen aufmerksamen Nachbarn gestört worden. Die Täterinnen konnten flüchten", sagt Polizei-Pressesprecher Holger Vehren.

150929SucheQ1

Die Soko "Castle" sucht nach diesen vier Personen. Foto: Polizei

Auch am 11. Juni verhinderte ein Zeuge, dass Einbrecher Wertgegenstände aus einem Haus stehlen konnten. Im Steffens Weg in Sinstorf hatten gegen 8.45 Uhr vier Täter versucht, in ein Haus einzudringen. Vehren: "Dabei hatten sie bereits ein Rollo gewaltsam hochgeschoben und das Fenster aufgehebelt. Ein Zeuge wurde auf die ausgelöste Alarmanlage aufmerksam und sprach die vier Einbrecher an, die daraufhin flüchteten."

150929SucheQ2

Zwei der mutmaßlichen Einbrecherinnen. Foto: Polizei

Am 15. Juni gegen 16 Uhr manipulierten erneut vier Täter an einem Türschloss einer Wohnung im Stuvkamp in Barmbek-Süd. Auch in diesem Fall konnten Zeugen, die durch verdächtige Geräusche auf den versuchten Einbruch aufmerksam geworden waren, die Tatverdächtigen an der Vollendung hindern.

Die Fahnder der SOKO "Castle" konnten im Rahmen ihrer Ermittlungen Zusammenhänge zwischen den drei Taten feststellen und Bilder der mutmaßlichen Einbrecher sichern. Sie fahnden jetzt öffentlich nach den drei Frauen und einem jungen Mann. Hinweise zu den gesuchten Personen bitte an die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 040/4286-56789.  (cb)