150909AbsperrHarburg – Die Staatsanwaltschaft hat gegen einen 47 Jahre alten Mann dem Haftbefehl beantragt, der am Dienstagmorgen an der Wache an der Lauterbachstraße

erschienen war und dort in gebrochenem Deutsch aussagte, dass er seine Frau getötet hätte. Polizisten stießen in Wohnung der Eheleute der Eddelbüttelstraße im Phoenix-Viertel auf Rettungssanitäter, die die noch lebende, aber schwerst verbrühte Frau versorgten. Nach Erkenntnissen der Mordkommission hatte Mohamad B. sie im Badezimmer mit einem kochenden Gemisch aus Wasser und Öl übergossen. Die Frau kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Unfallkrankenhaus Boberg. Auch ihr Ehemann hatte sich verbrüht. Ermusste ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht werden. Dort wurde er unter Polizeibewachung behandelt, um am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt zu werden. Bislang war der aus Afghanistan stammende Mann der Polizei nicht bekannt. Als Motiv für die Tat wird Eifersucht vermutet. zv