150812LinkeHarburg – Es war eines der angesagten Cafés in Harburg. Im Pustekuchen am Wallgraben Ecke Am Soldatenfriedhof trafen sich in den 80er und 90er Jahren die Harburger zu

Backgammon, Billard oder nur so. Jetzt sind die Linken eingezogen. Der Bezirksverband, der bislang an der Hohen Straße Ecke Maretstraße seinen Sitz hatte, ist schon drin. Sabine Boeddinghaus (58), Fraktionsvorsitzende der Partei in der Hamburger Bürgerschaft, Professoren-Gattin und fünffache Mutter wird nach ihrem Griechenland-Urlaub dort ihr Büro beziehen. Die Räume sind schon eingerichtet mit Möbeln, Druckern, Computer. Hell und freundlich ist es auch durch die großen Scheiben.

150812Linke2
Die neue Parteizentrale der Harburger Linken. Foto: zv

Im neuen Büro ist sind die Linken offenbar sicherheitsbewusst. Aufkleber auf den neu beklebten Scheiben weisen auf Kameraüberwachung hin. Die oberen kleinen Fenster sind mit interessanten Luftbildern von Harburg beklebt, die vom Bezirksabgeordneten und Fotorjournalisten André Lenthe gemacht wurden.

Im Büro soll es wie gehabt verschiedene Beratungen geben. Eine Eröffnungsparty ist auch geplant. Der 20. September ist als Termin anvisiert. zv