SBahn2Harburg - Auf Hamburgs meistbefahrenem Streckenabschnitt zwischen Hauptbahnhof und Harburg wird es auch nach 2019 keine Verstärkerlinie S32 geben. Davon

geht der Bürgerschaftsabgeordnete Kurt Duwe (FDP) nach der Antwort des Senats auf seine Kleine Anfrage aus. "Es war wohl doch kein Versprecher, als Senator Horch in der Bürgerschaft von einer neuen S32-Linie von Elbgaustraße in die Innenstadt sprach. Damit war augenscheinlich die Hamburger Innenstadt und nicht die Harburger Innenstadt gemeint", so Duwe. Laut Senatsantwort umfasst die Linienführung maximal die Strecke Elbgaustraße – Dammtor – Harburg Rathaus. "Das Wort maximal sagt alles", so Duwe. Die Anschaffung von drei weiteren Wagen (nicht Zügen) in den kommenden Jahren würde das nach Duwes Einschätzung auch nicht zulassen. zv

Veröffentlicht 20. Juli 2015