150418DemoHarburg – Angesichts Polizeiabsperrungen und Gegendemonstranten haben Anhänger der rechtsradikalen NPD am Sonnabend darauf verzichtet ihren Info-Stand auf dem

Seeveplatz aufzubauen. Bereits für 10 Uhr hatten Gegendemonstranten Aktionen gegen den ab 11 Uhr stattfindenden Info-Stand. Beteiligt waren knapp 250 Personen, vornehmlich aus der linken Szene, aber auch aus dem bürgerlichen Lager. 160 Polizisten hatten den Seeveplatz von allen Seiten abgeriegelt. Sieben NPD-Anhänger, die gegen 11 Uhr in zwei Autos unbemerkt von den Gegendemonstranten in der Nähe vorfuhren, konnten sich von der Hannoverschen Straße aus einen Überblick über den leeren, von Absperrungen umsäumten Platz verschaffen. Um 11.15 Uhr dann die Entscheidung der Rechtsradikalen: Die auf NPD-Aktion findet nicht statt. Kurz danach löste die Polizei die Absperrungen auf. zv