150215CZWahlNeugraben - Statt Volleyball gab es Wahl hautnah in der CU Arena. Dort wurde die Masse der Briefwahlstimmen ausgezählt, die im Bezirk Harburg abgegeben wurde. An 46 Tischen

waren die knapp 370 Wahlhelfer ab 15 Uhr mit der Auszählung beschäftigt. Knapp 240.000 der rund 1,3 Millionen Hamburger Wahlberechtigten hatten die Briefwahl beantragt. Die Beteilgung an der Briefwahl war niedriger als 2011. Auch die Wahlbeteiligung  insgesamt war bislang nicht so dolle. Zwei stunden vor Schließung der Wahllokale hieß es man steuere auf einen historischen Tiefststand zu. zv

Veröffentlicht 15. Februar 2015