Rathausforum2Harburg – Es wird schlimmer: Das Ratsinformationssystem „Allris“  – das inzwischen nur noch „Sitzungsdienst Harburg“ heißt – versagt immer häufiger. Statt die Bürger

online zu informieren und damit erst die Voraussetzungen für eine echte Bürgerbeteiligung zu schaffen, verwirrt es nur noch. SPD-Fraktionschef Jürgen Heimath musste schon eingestehen: „Ich hab in dem System meinen eigenen Antrag nicht mehr wiedergefunden.“ Das kann passieren.

Aber dass Allris gestern zum Beispiel den Abgeordneten Kay Wolkau einfach verschluckt hat und damit einen Sitz der Bezirksversammlung komplett gestrichen hat, ist kaum noch zu entschuldigen. Unter der Rubrik Fraktionen/Gruppen ist der frühere Abgeordnete der Grünen jedenfalls nicht mehr zu finden. Wer immer für den Inhalt von Allris zuständig ist: Es müsste doch auffallen, dass die Bezirksversammlung dort nur noch 50 statt 51 Sitze hat.

Die nächsten Fehler:  Unter der Rubrik Fraktionen/Gruppen haben laut Allris SPD, CDU, Grüne und AfD zwar Fraktionsstatus, die Linke aber nicht. Und: Die beiden FDP-Abgeordneten Carsten Schuster und Viktoria Pawlowski sind dort nun plötzlich doch eine Gruppe – obwohl ihnen dieser Status verweigert worden ist.

Schon die einfachsten Informationen sind bei Allris nicht zuverlässig. Richtig ärgerlich wird es bei der Suche nach bestimmten Themen. So gibt es zwar reihenweise Kleine Anfragen, die viel interessanteren Antworten werden dagegen häufig überhaupt nicht eingestellt. Letztlich zuständig für den Sitzungsdienst ist das Präsidium der Bezirksversammlung. Vorsitzender Manfred Schulz ist von harburg-aktuell.de über die Fehler informiert worden. Er hat versprochen, sich darum zu kümmern. ag