StadtradHarburg – Die Grünen begrüßen die Entscheidung, dass es jetzt auch im Bezirk Harburg Stationen für das StadtRad geben soll. Sie dürften aber kein „Feigenblatt“ sein. Nach Ansicht

der Grünen in Harburg kann ein funktionierendes StadtRad-Konzept im Bezirk nur gelingen, wenn eine ausreichende Vernetzung der Stationen gegeben ist. Es müsse von Beginn an ein attraktives Stationsnetz angeboten werden. „Für ein attraktives StadtRad-Angebot im flächenmäßig großen Bezirk Harburg braucht es nun einmal eine zweistellige Mindestanzahl an Stationen“, findet Vorstandssprecher Robert Klein. Bislang sind aber nur zwei Stationen am Bahnhof Harburg und am Bahnhof Neugraben angekündigt. Das man so „abgespeist“ werden solle, werde man nicht akzeptieren.

Dabei hatten es die Grünen in der Hand Harburg von Anfang an zum StadtRad-Standort zu machen. Das 2009 eingeführte Fahrradverleihsystem war unter dem schwarz-grünen Senat eingerichtet worden. Das System wurde von den federführenden Grünen als „sichtbarer Erfolg grüner Verkehrspolitik“ gefeiert. Im ersten Jahr wurden 71 Stationen eröffnet. Harburg hatte in der Zeit der Regierungsbeteiligung der Grünen keine StadtRad-Stationen bekommen. zv