140623LeonhardHarburg – Die Harburger Bürgerschaftsabgeordnete Melanie Leonhard ist neue stellvertretende SPD-Landesvorsitzende. Beim Landesparteitag im CCH erzielte  36 Jahre

alte promovierte Historikerin und Leiterin der Abteilung Stadtgeschichte im Helms-Museum  mit 86 Prozent der Stimmen ein Traumergebnis. Kein geringerer als "König" Olaf Scholz soll sich für die Harburgerin stark gemacht haben. "Sie hat bislang hervorragende Arbeit geleistet und es ist sicher noch nicht die Spitze auf ihrer Karriereleiter", sagt ein Genosse. Melanie Leonhard löste den Harburger Kreisvorsitzenden Frank Richter ab, der nicht mehr als Vize kandidierte, als Kreisvorsitzender aber weiterhin einen Sitz im Landesvorstand hat.

Richter: Ich habe mich entschieden, mich nach dem Einzug in die Bezirksversammlung  auf Harburg und die Harburger SPD zu konzentrieren. Außerdem hat es uns Gelegenheit gegeben, unsere Parteispitze im Sinne der Gleichstellung etwas besser aufzustellen.“ Er freue sich, dass mit Melanie Leonhard eine Harburgerin zur stellvertretenden Landesvorsitzenden gewählt worden ist – und das auch noch mit einem hervorragenden Ergebnis. „Das zeigt die Wertschätzung, die Melanie aber auch wir Harburger nördlich der Elbe in der SPD genießen“, sagt Richter.

Melanie Leonhard freute sich über das „tolle Ergebnis“ und bedankte sich für das Vertrauen, das in sie gesetzt wird. ag