RathausHarburg – Es bleibt spannend: Die Ergebnisse der Bezirkswahl werden erst heute ab 8 Uhr ausgezählt, frühestens am Nachmittag dürfte es erste Erkenntnisse über

die neuen Mehrheitsverhältnisse in der Bezirksversammlung Harburg geben.
Vielleicht deutet das Ergebnis der Europawahlen in den Harburger Wahllokalen schon an, welche Parteien besser abgeschnitten haben und welche sich Sorgen machen müssen. Eins zu eins wird sich das Europa-Ergebnis kaum auf den Bezirk übertragen lassen. Erstens haben längst nicht alle Parteien, die sich um einen Sitz im europäischen Parlament beworben haben, auch in Harburg kandidiert. Zum anderen durften bei den Bezirkswahlen auch schon 16- und 17-Jährige wählen.
Die SPD kam am Sonntag in Harburg auf 35,8 Prozent. Gegenüber der letzten Europawahl ist das eine Steigerung um 6,2 Prozent. Also: Klarer Trend nach oben. Allerdings: Bei den Wahlen zur Bezirksversammlung im Jahr 2011 kam die SPD in Harburg auf 48 Prozent. Und das sind die Zahlen für die anderen Parteien: CDU 26,7 (Europa 2009: 33,3/Bezirk 2011: 26,2), Grüne 12,7 (14,4/10,0), Linke 8,1 (6,1/6,4), AfD 7,6 (0/0), FDP 2,9 (9,3/4,8) und Piraten 2,1 (1,0/2,7). ag