140119Platinum2Harburg – Steilvorlage für die Harburger CDU: Die Ungereimtheiten um das Genehmigungsverfahren für das Platinum Eventcenter in der Lauterbachstraße sind

nicht vom Tisch. Im Gegenteil: Das Bauamt hat bei der Antwort auf eine Kleine Anfrage von CDU-Fraktionschef Ralf-Dieter Fischer offenbar geschlampt. Jetzt kam heraus: Für den Betrieb des Messe- und Veranstaltungscenters fehlt nach Informationen von harburg-aktuell nicht nur eine Gaststättenkonzession, auch beim Brandschutz gibt es Mängel, einige Prüfunterlagen sollen gar nicht erst eingereicht worden sein – obwohl das Bauamt zunächst etwas anderes behauptet hatte. Schließlich soll die Innutzungsnahme des Centers nicht angezeigt worden sein. Dabei hatte das Center auf seiner Facebook-Seite schon Anfang Dezember von seiner Eröffnungsparty berichtet.

Bezirksamtsleiter Thomas Völsch soll „ziemlich laut“ gewesen sein, als er von den fehlerhaften Antworten erfuhr. Tatsächlich hatte die Feuerwehr wohl bei einer Begehung am vergangenen Freitag Mängel festgestellt. In der Folge muss sich herausgestellt haben, dass wichtige Unterlagen zum Brandschutz gar nicht eingereicht worden sind. Fischer: „Es ist unglaublich! Wir erinnern uns noch sehr gut an den Aufstand, als plötzlich im Rieckhof mit seinen knapp 400 Sitzplätzen Mängel beim Brandschutz entdeckt wurden.“ Jetzt gehe es um knapp 600 Sitzplätze, und da gehe man so fahrlässig mit um.

Völsch ist stinksauer: Er musste die Antworten auf Fischer Anfrage mehrfach nachbessern, und hatte dadurch die gesetzlichen Fristen zur Beantwortung versäumt. Und dann musste er die schon verteilten Antworten noch einmal zurückziehen und in entscheidenden Punkten korrigieren. Insgeheim weiß er auch, dass der ganze Vorgang ausgerechnet  zu Beginn der heißen Phase des Bezirkswahlkampfs extrem ungünstig für seine Partei ist. Denn der frisch gekürte SPD-Spitzenkandidat im Wahlkreis Harburg/Neuland/Gut Moor Martin Semir Çelik ist einer der Geschäftsführer des Platinum Eventcenters. ag